Was ist MH Kinaesthetics?

MH Kinaesthetics, das Original, ist eine Lehre der menschlichen Bewegung, die es ermöglicht die eigene Bewegung in Alltagsaktivitäten
wahrzunehmen und schätzen zu lernen. Die so entstehende höhere Bewegungsqualität und Bewegungssensibilität wirkt sich positiv und nachhaltig auf die Gesundheitsentwicklung aus.
Die Gesundheitsentwicklung beschreibt einen lebenslangen Prozess. Jeder Mensch kann diesen in verschiedenen Alltagsaktivitäten und in der Unterstützung von Patienten, Bewohnern und Klienten durch die bewusste Gestaltung von Bewegungen positiv beeinflussen.

Für wen ist der MH Kinaesthetics Grundkurs gedacht?

Für alle, die im Bereich des Gesundheits- und Sozialwesen arbeiten und andere Menschen pflegen, betreuen, unterstützen und fördern.

Wieviel Stunden umfasst der MH Kinaesthetics Grundkurs?

3 bis 4 Tage, 18 bis 24 Zeitstunden.

Worum geht es im MH Kinaesthetics Grundkurs?

Im Zentrum des Grundkurses steht die eigene Bewegung in alltäglichen Aktivitäten und die Bewegung bei der Unterstützung von Menschen aller Altersklassen in unterschiedlichen Lebensphasen und Situationen.
Im Grundkurs lernen die Teilnehmer/innen wie sie andere Menschen in ihrer Bewegung unterstützen statt die Bewegung selbst zu übernehmen oder zu heben, wie z.B. beim Aufstehen, Fortbewegen, beim Waschen, An- und Ausziehen, Essen und Trinken etc..
Sie bearbeiten die MH Kinaesthetics Konzepte und lernen dadurch Bewegungen in alltäglichen Aktivitäten aus verschiedenen Perspektiven zu erfahren, zu verstehen und im Sinne der Gesundheitsentwicklung und Selbstständigkeit aller Beteiligten anzupassen.
Sie entdecken Bewegungsvarianten für sich selbst und für die Menschen, die sie pflegen, betreuen, unterstützen und fördern.

 Was ist das Ziel des MH Kinaesthetics Grundkurs?

Die Teilnehmer/innen reduzieren ihre täglichen körperlichen Überlastungen und die Verletzungsgefahr und entwickeln ein Bewusstsein für gesunde Bewegungen.
Darüber hinaus können schwierige Aktivitäten, z.B. die Bewegung vom Liegen ins Sitzen oder ins Stehen, die oft zwei oder mehrere Personen bedürfen, möglicherweise von einer Person unterstützt werden.

Was wird wie im MH Kinaesthetics Grundkurs gelernt?

Das Achten auf die eigene Bewegung, um
• Bewegungsmuster und Handling zu reflektieren
• Sensibler in der Bewegung zu sein und Handlingskompetenzen zu erweitern
• Die eigene Bewegungsfähigkeit für andere zu nutzen
• Bewegung in Alltagsaktivitäten zu erweitern
• Verständnis über Gesundheits- Entwicklungs- und Lernprozesse zu überprüfen und anzupassen
• Eigene Bewegung und Bedeutung für Gesundheits-, Entwicklungs- und Lernprozesse zu verstehen.

 

Für wen ist der MH Kinaesthetics Aufbaukurs gedacht?

Für alle, die im Bereich des Gesundheits- und Sozialwesen arbeiten und andere Menschen pflegen, betreuen, unterstützen und fördern und einen Grundkurs Kinaesthetics abgeschlossen haben.

Wieviel Stunden umfasst der MH Kinaesthetics Aufbaukurs?

3 bis 4 Tage, 18 bis 24 Zeitstunden.

Worum geht es im MH Kinaesthetics Aufbaukurs?

Im Zentrum des Aufbaukurses stehen neben den alltäglichen Aktivitäten und dem im Grundkurs gelernten Konzeptsystem jetzt auch das Lernmodell.

Die Bewegungsressourcen von Patienten, Klienten und Bewohnern werden im Kontext der spezifischen Bewegungsprobleme und Krankheitsbilder in Form eines Bewegungs-Assessments betrachtet. Dies ist möglich durch das erweiterte Verständnis der differenzierten Bewegungsebenen und deren Bewegung, besonders in den Extremitäten.

Nutzbringende Lernprozesse mit Patienten, Klienten, Bewohnern und Angehörigen zu gestalten ist mit Bewegung durch „Rückmeldung“ (Feedback Control Theorie) möglich. So können alle Beteiligten auf der Grundlage ihrer Möglichkeiten ihren eigenen Weg finden in der Zeit der Unterstützung / Behandlung und danach.

Was ist das Ziel des MH Kinaesthetics Aufbaukurs?

Die eigene Bewegung ist der Schlüssel für Gesundheit, Lernen und Selbstständigkeit. Menschen machen Fortschritte in ihrem Genesungsprozess, wenn sie ihre Bewegung in allen alltäglichen Aktivitäten, gleich wie klein sie ist, aktiv einbringen können.

Ziel des MH Kinaesthetics Aufbaukurs ist es, Bewegungsressourcen in gemeinsamen Lernprozessen zu finden und einzusetzen, um die Selbständigkeit zu erhalten und zu fördern und immer weniger Hilfe von anderen zu benötigen.

Was wird wie im MH Kinaesthetics Aufbaukurs gelernt?

Auf die eigene Bewegung in Alltagsaktivitäten zu achten und auf die des Gegenübers. Darüber hinaus:
• Kinaesthetics Konzepte zur Analyse und Dokumentation einsetzen
• Bewegungs-Assessments erarbeiten und gestalten
• Das Lernmodell als Werkzeug kennen lernen
• Bewegungsvarianten für schwierige Aktivitäten entdecken,
reflektieren und gestalten
• Bewegungs- und Handlingskompetenz weiter entwickeln
• Erfahrungen und Erkenntnisse in vorhandene Dokumentation integrieren und bei Dienstübergabe weitergeben.

 

Für wen ist der MH Kinaesthetics Zertifizierungskurs gedacht?

Für alle, die im Bereich des Gesundheits- und Sozialwesen arbeiten und andere Menschen pflegen, betreuen, unterstützen und fördern und einen Kinaesthetics Aufbaukurs abgeschlossen haben.

Wieviel Stunden umfasst der MH Kinaesthetics Zertifizierungskurs?

10 Tage, 60 Zeitstunden.

Worum geht es im MH Kinaesthetics Zertifizierungskurs?

Der Zertifizierungskurs besteht aus zwei Modulen. Die Teilnehmer/innen lernen Begleitungsprozesse mit Patienten, Bewohnern, Klienten, Angehörigen und Kollegen/innen in der Praxis zu gestalten. Sie nutzen das Kinaesthetics Wissen und Können, um praxisrelevante Themen/Situationen in kleinen Gruppen oder Teams zu bearbeiten.

Modul 1
Die Teilnehmer/innen lernen Bewegungskompetenz als Basis für Gesundheit und Effektivität ihres eigenen Tuns bewusst weiter zu entwickeln. In der Praxis: Patienten/innen, Bewohner, Klienten und deren Angehörige und Kollegen/innen mit und ohne Kinaesthetics Wissen in der Praxis zu begleiten.

Modul 2
Mit Schwerpunktthemen (Dekubitus, Schmerz, Sturz, Frühgeburtlichkeit, Intensivpflege, Mobilitätserhaltung- und förderung etc.) die Bewegungssituation beschreiben, in Aktivitäten unterteilen, anhand der Kinaesthetics Konzept analysieren, neue Bewegungseinsichten präsentieren und in lösungsorientierte Lernprozesse integrieren.
In der Praxis: Themen des eigenen Fachbereichs bearbeiten, Gestaltung von
Workshops, Mitarbeit in Expertengruppen, Begleitung von Kollegen/innen mit und ohne Grund- und Aufbaukurs.

Was ist das Ziel des MH Kinaesthetics Zertifizierungskurs?

Der Zertifizierungksurs dient der Integration von MH Kinaesthetics in den beruflichen Alltag und leistet einen Beitrag im Prozess der Gesundheitsförderung, des gemeinsamen Lernens aller Beteiligten in der Organisation, sowie der Erweiterung der Fachkompetenz der Mitarbeiter/innen im Kontext der Fachthemen, Prophylaxen und Mobiltätserhaltung und -förderung.
Die curricularen Elemente, wie Aktivität, Konzeptsystem, Lernmodell, Gesundheitsentwicklung, Kompetenzfelder und Organisation werden in alle Lern- und Begleitungsprozesse integriert.

Was wird wie im MH Kinaesthetics Zertifizierungskurs gelernt?

• Lernprozesse mit Kollegen/innen mit Patienten, Bewohnern, Klienten, Kindern und Angehörigen gestalten
• Alle mit MH Kinaesthetics Wissen und Können begleiten
• MH Kinaesthetics in Arbeitsabläufe integrieren (z.B. Übergabe, Pflegevisite, Fallbesprechungen)
• Lernprozesse mit kleinen Gruppen gestalten
• Fach-/ Schwerpunktthemen aus dem eigenen Fachbereich mit Kollegen bearbeiten
• Ziele im Rahmen von Expertenstandards, Leitbild etc. mit der Führung festlegen und im Team bearbeiten
• Lernprojekt präsentieren.

 

Zum Seitenanfang